Datenschutzerklärung

 

Datenschutzerklärung

Diese Datenschutz-Information gilt für die Datenverarbeitung durch die Kanzlei Dr. Waldmann Kohler & Kollegen, Frankenstraße 160, 90461 Nürnberg. Die Sozietät ist Verantwortlicher im Sinne der Datenschutzgrundverordnung. Die betriebliche Datenschutzbeauftragte der Kanzlei ist Frau Gabriele Kohler, erreichbar unter der Kanzleianschrift sowie unter E-Mail gabriele.kohler(at)waldmann-kohler.de

Bei der Bearbeitung der von den Mandanten oder Dritten übermittelten personenbezogenen Daten wahren wir die von den Datenschutzvorschriften geforderte Vertraulichkeit; zudem unterliegen die Anwälte und die Mitarbeiter der Pflicht zur anwaltlichen Berufsverschwiegenheit. Rechtsgrundlagen zum Schutz der personenbezogenen Daten sind vor allem die europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

Wir haben durch technische und organisatorische Maßnahmen sichergestellt, dass die Vorschriften über den Datenschutz sowohl von der Anwaltskanzlei als auch von externen Dienstleistern wie z. B. EDV-Unternehmen eingehalten werden.

Beim Aufrufen unserer Website www.waldmann-kohler.de werden durch den auf Ihrem Endgerät zum Einsatz kommenden Browser automatisch Informationen an den Server unserer Website gesendet. Bei der bloßen informatorischen Nutzung der Website erheben wir nur die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt. Wenn Sie unsere Website betrachten möchten, erheben wir die folgenden Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen unsere Website anzuzeigen und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten (Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Ziffer f DSGVO): 

  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage
  • Name und URL der abgerufenen Datei
  • Website, von der aus der Zugriff erfolgt
  • Verwendeter Browser
  • Betriebssystem und dessen Oberfläche
  • Sprache und Version der Browsersoftware

Bei der Mandatsbearbeitung sind wir an die anwaltliche Verschwiegenheitspflicht und an die Vorgaben des Bundesdatenschutzgesetzes sowie die EU-Datenschutzgrundverordnung gebunden. Eine Übermittlung Ihrer persönlichen im Rahmen der Mandatsbearbeitung erhobenen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt. Wir geben Ihre persönlichen Daten an Dritte nur weiter, wenn:

  • Sie Ihre nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 a DSGVO ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben 
  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwidriges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben
  • für den Fall, dass wir die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht, sowie
  • dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist.

Nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflichten sind die Daten grundsätzlich zu löschen; für uns gelten unter anderem die berufsrechtlichen und steuerlichen Aufbewahrungspflichten gem. § 50 BRAO und § 147 AO.

Sie haben gegenüber uns folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

  • Recht auf Auskunft 
  • Recht auf Berichtigung oder Löschung
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung
  • Recht auf Datenübertragbarkeit
  • Recht auf behördliche und gerichtliche Überprüfung, insbesondere Beschwerderecht beim Datenschutzbeauftragten und bei der Datenschutzaufsichtsbehörde, dem Bayerischen Landesamt für Datenschutzaufsicht in Ansbach